*****Ergebnisse: TTC Limbach - Herren 1 6:9, Herren 2 - MTTC Namborn 1:9 *****Die nächsten Spiele: 26.01.19 Damen - TTC Limbach, Herren 1 - TTF Eppelborn, TTC Urexweiler - Herren 2
   

Wie auch in der letzten Saison wurde bei allen Jugendmannschaften zuerst eine Qualifizierungsrunde gespielt bevor im Januar 2019 die eigentliche Saison 2018/19 mit Vorrunde und Rückrunde im Jugendbereich beginnt. Zur Qualifizierungsrunde hatte die DJK TT Ottweiler 2 Jugendmannschaften gemeldet. Viele Jugendliche mussten auf Grund ihres Alters eine Altersklasse höher starten. Leider gab es auch einige Spielerausfälle wegen Krankheit und Verletzungen.

Die Schülermannschaft U 15 hatte mit den beiden Mannschaften aus Hülzweiler eine starke Gruppe zugeteilt bekommen. Mit einem Sieg und einen Unentschieden belegt sie nach der Quali-Runde den 5. Tabellenplatz und wird im Januar 2019 in der Bezirksklasse 2 starten. Beste Spielerinnen der Mannschaft waren Destiny Helfenstein und Marlene Fink.

Die Jugendmannschaft U 18 war leider durch einige Ausfälle geschwächt und belegt nach der Quali-Runde mit 2 Siegen und 2 Unentschieden den 4. Tabellenplatz. Sicherlich wären weitere Siege möglich gewesen. Außerdem mussten einige Jugendspieler in der 2. Herrenmannschaft aushelfen. Die Jugendmannschaft wird in der Bezirksklasse C in die neue Saison starten. Beste Spieler waren Leo Schlosser und Marius Philippi.

Anfang Dezember gab es für die Jugendspieler einige weitere Termine.
Am Nikolaustag wurde kurzfristig ein Sondertraining eingelegt. Trainingsschwerpunkt war die Ballplatzierung um den Gegner „außer Gefecht“ zu setzten. Jeder Jugendspieler und jede Jugendspielerin bekamen es mit einem starken Trainingspartner zu tun: Niko, ca. 15 cm groß, ca. 130 g schwer und sehr motiviert seine Spiele zu gewinnen. Doch er hatte keine Chance. Beim Balleimertraining flogen ihm die Bälle um die Ohren und einigen trafen ihn so schwer, dass ein Ersatzspieler einspringen musste. Am Ende der Trainingseinheit hatte alle Jugendspieler gewonnen und durften ihren „besiegten Nikolaus“ mit nach Hause nehmen.

 

Ein Höhepunkt war die Einladung des 1. FC Saarbrücken-TT zum Bundesliga-Spitzenspiel gegen die TTF Ochsenhausen am 09. Dezember 2018 in die Joachim-Deckarm-Halle nach Saarbrücken. Viele Jugendspieler machten sich, teilweise von ihren Eltern begleitet, auf den Weg nach Saarbrücken um das Team des FCS zu unterstützen. In der Halle bekamen zuerst einmal alle TIBHAR T-Shirts und durften sogar zur Begrüßung mit den TOP-Spielern des FCS Patrick Franziska, Tomas Polansky, Darko Jorgic und den Spielern aus Ochsenhausen Hugo Calderano, Simon Gauzy und Stefan Fegerl einlaufen. Hannah Becker war sogar als Ballkind direkt bei den Spielern dabei und sammelte die Tischtennisbälle ein. Alle sahen erstklassige und spannende Spiele. Besonders Tomas Polanky konnte unsere Jugendspieler mit seinem Kampfgeist und tollen Ballwechseln begeistern und wesentlich zum 3:0 Sieg gegen den Tabellenführer der Bundesliga beitragen. Für alle, auch für die Eltern und die Trainer des Vereins, war es ein tolles Erlebnis bei diesem TOP-Spiel dabei gewesen zu sein. Nach dem Spiel durften alle noch Fotos mit den Spielern machen und sich Autogramme holen.

Carsten und Susanne Philippi, Inhaber des EDEKA Marktes in Ottweiler, unterstützen schon seit einigen Jahren die Jugendabteilung der DJK TT Ottweiler. Sehr überrascht waren die Jugendspieler, als beide unerwartet im Training erschienen und für alle Mannschaftsspieler Hoodies als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk dabei hatten. Für die kommende Jahreszeit genau das Richtige.

Tischtennis ist für die Fam. Philippi kein Fremdwort. Carsten Philippi nimmt, wenn es seine Zeit erlaubt, auch mal den TT-Schläger in die Hand und trainiert mit seinem Sohn Marius. Auch beim jährlichen Familienturnier sind beide immer dabei.

Carsten und seine Frau Susanne unterstützen den Verein auch bei verschiedenen Veranstaltungen und sind auch gerne bereit Jugendmannschaften zu Auswärtsspielen zu fahren.

Die DJK TT Ottweiler, speziell die Jugendabteilung, möchte sich recht herzlich bei Fam. Philippi bedanken.

 

 

Kreispokal Final-Four

Am Samstag, 15.12.18 richtete die DJK TT Ottweiler die Final-Four-Finalrunde des Kreispokals in der Turnhalle der Grundschule Lehbesch aus. Zu diesem Finalspieltag trafen sich die jeweils besten vier Pokalmannschaften des Kreises um in den beiden Spielklassen Herren 1 und Herren 2 den Kreispokalsieger zu ermitteln. In der Spielklasse Herren 1 hatte sich auch die erste Mannschaft des Gastgebers DJK TT Ottweiler für diese Endrunde qualifiziert. Leider traf die Mannschaft aus Ottweiler schon im Halbfinale auf den haushohen Favoriten, die TTG Wustweiler-Uchtelfangen. Das Spiel endetet klar mit 4:1 für die Gäste, lediglich Klaus Scheib und Samuel Chmiel konnten zusammen in einem begeisternden Doppel den Ehrenpunkt retten. Die TTG Wustweiler-Uchtelfangen gewann auch später das Finale gegen Marpingen-Alsweiler hochverdient mit 4:1 und wurde dadurch Kreispokalsieger Herren 1. In der Klasse Herren 2 konnte sich der SV Remmesweiler 2 im Finale gegen Kastel durchsetzen. Die DJK TT Ottweiler bedankt sich bei allen Helfern, und da vor allem bei der Damenmannschaft, die mit ihrem Einsatz wesentlich zum Erfolg dieser Veranstaltung beitrugen.

 

DJK TT Ottweiler Pokal 2018/19


Damen – Saarlandliga

Unsere Damenmannschaft hat das letzte Spiel der Vorrunde gegen Dörsdorf mit 8:5 gewonnen und beendet die Vorrunde mit 3 Siegen, einem Unentschieden und 4 Niederlagen auf dem 6. Platz. Lioba Kraiser, Anne Werkle, Eva Zägel, Verona Scheib und Sabine Detemple sollten bei ähnlicher Ergebnisgestaltung in der Rückrunde keine Probleme haben die höchste saarländische Spielklasse der Damen zu halten.

 


Herren 1 – Kreisliga

Am letzten Spieltag der Vorrunde schaffte es die Herrenmannschaft die drohende Niederlage gegen den SV Remmesweiler nach einem Rückstand von 4:8 noch in ein Unentschieden umzuwandeln. Überraschenderweise schließt die jüngste Mannschaft der Kreisliga damit auf einem sehr guten 4. Platz die Vorrunde ab; nur ein Punkt fehlte um punktgleich Tabellenführer zu sein. Erwähnenswert ist auf jeden Fall noch, dass trotz einigen Ausfällen diese gute Vorrunde gespielt werden konnte. Es spielten Klaus Scheib, Anton Schlosser, Philip Keßler, Cedric Dörtzbach, Sebastian Konrad, Samuel Chmiel und Jens Schorr.

 


Herren 2 – 1. Kreisklasse

Weniger gut lief es für die Herren 2 der DJK TT Ottweiler. In der 1. Kreisklasse konnte die Mannschaft die Abgänge der Vorsaison und die vielen Ausfälle der laufenden Saison nicht mehr kompensieren. Nach einer knappen 9:7 Niederlage am letzten Spieltag gegen Wemmetsweiler belegt die Mannschaft den vorletzten Platz, der den Abstieg bedeuten würde.

 


Die DJK TT Ottweiler bedankt sich bei allen Unterstützern und freut sich auf den Beginn der Rückrunde am 12. Januar 2019.

Hannah und Jolina Becker belegen den 3. Platz im Doppel bei den TT-Landesmeisterschaften

Bei den TT-Saarlandmeisterschaften der Jugend (U18) und Schüler (U13) am 11.11.2018 an der Landessportschule Saarbrücken waren mehr als 100 Teilnehmer gemeldet. Auch fünf Jugendspieler der DJK TT Ottweiler waren dabei. Für einige von ihnen war es das erste größere Turnier.
Nach den Gruppenspielen, wo Jeder gegen Jeden spielte, gewann Marcel Jähne sein Einzel in der KO-Runde klar mit 3:0. Leider musste er sich im Achtelfinale seinem Gegner vom TTC Altenwald geschlagen geben. Jolina Becker und Hannah Becker hatten sehr starke Gruppengegnerinnen und konnten leider kein Spiel gewinnen. In der KO-Runde hatte beide „Lospech“ und mussten gegeneinander antreten. Aufgrund ihrer Turniererfahrung gewann Hannah gegen ihre Vereinskameradin mit 3:0. Im Viertelfinale verlor Hannah dann gegen die spätere Vize-Saarlandmeisterin Mia Federkeil vom SV Remmesweiler. Eric Bachinger und Marius Philippi, die beide bei der Jugend U18 starteten, verloren nach der Gruppenphase ihre Spiele in der KO-Runde jeweils mit 0:3.
In den anschließenden Doppelkonkurrenzen verloren Hannah und Jolina Becker im Halbfinale der Schüler B gegen Hahn (TTF Primstal)-Schröder (TTV Niederlinxweiler). Mit Platz 3 im Doppel durften beide dann bei der späteren Siegerehrung das Siegerpodest besteigen.
Für alle anderen Doppel- und Mixed-Doppel-Paarungen waren die Gegner leider zu stark.